Home Auszeit-OrteGriechenland Ägina

Ägina

by admin1

Die griechische Insel Ägina liegt in der Ägäis. Die Insel Ägina gehört zu den Saronischen Inseln im Saronischen Golf. Viele Griechenlandurlauber machen einen Ausflug auf diese wunderschöne griechische Insel. Sie liegt nur 50 km von Athen entfernt und ist bequem mit der Fähre zu erreichen. Auf rund 80km² findet man hier eine der schönsten Inseln Griechenlands vor. Ägina ist sagenumwoben, reich an Geschichte und Tradition und doch modern und abenteuerlich. Auf dieser Insel ist wirklich alles vorhanden, was man sich von einem Inselaufenthalt erträumt.

Die Sagen, die sich um die Insel Ägina weben, beginnen bereits bei der Namenspatronin, der Nymphe Aigina, und breiten sich über bis in den Epos Odyssee von Homer fort. Der Sage nach stammten die Krieger des Achilles, die Myrmidonen, von dieser Insel. Ein reichhaltiges Paket an Geschichte erwartet den Besucher, wenn er breit ist, sich darauf einzulassen. Da die erste Besiedlung Äginas bereits im 3. Jahrtausend v. Chr. vollzogen wurde, ist die Geschichte, auf die die Insel zurückblicken kann, weit gefächert und voll interessanter Details. Für Kulturliebhaber bietet die Insel Ägina daher eine hervorragende Möglichkeit, um in Geschichte und Archäologie zu schwelgen.

Architektonisch kann man hier zum Beispiel die typischen Windmühlen finden, die mit ihren grauen Mauern und den roten Dächern und Mühlenflügeln weit sichtbar sind. Doch auch die Geschichte ist hier in vielen Tempeln und Ruinen allgegenwärtig. Allen voran der Tempel der Aphaia. Zwar sind auch hier nur Ruinen übrig geblieben, doch die Modelle dieses Tempels zeigen die einstige Pracht, vor allem der hervorragend gearbeiteten Säulen, die einst den Tempel zierten. Weitere historische Ausgrabungsstätten findet man in Ägina, dem Hauptort der Insel Ägina, sowie im Inselzentrum. Hier befindet sich mit der Agios-Nektarios-Kuppelkirche eines der bedeutenden und ältesten Kirchengebäude der Region.

Auf der Insel Ägina findet man sowohl herrliche Ruhe als auch sportliche Action. Man kann die Inselwelt genießen, das beschauliche Leben der Bewohner kennenlernen oder sich auf die Spuren der Geschichte begeben. Vor allem in Orten wie Ägina oder kleinen Dörfern wie Souvala oder Vaia kann man das Leben auf der Insel hautnah erleben.

Vorsichtig sollte man jedoch mit der Reisezeit sein. Während auf dem Festland Temperaturen über 40° schon keine Seltenheit sind, kann es im Hochsommer auf der Insel Ägina problemlos bis zu 50°C heiß werden. Zwischen Mai und Oktober ist vor allem eine hervorragende Reisezeit, weil das Meer des Saronischen Golfs zu dieser Zeit eine willkommene Abkühlung bietet und zudem Zentrum vieler Freizeitaktivitäten ist.

Ägina

Ähnliche Artikel