Home Auszeit-Blog Ausstellung zum Thema Shaolin-Kloster

Ausstellung zum Thema Shaolin-Kloster

by admin1

Bis zum 8. September 2013 bekommen Interessierte die Chance, die Shaolin-Mönche und ihr Leben besser kennenzulernen. Das Reiss-Engelhorn-Museum in Mannheim bietet hierzu in einer neuen Ausstellung die Gelegenheit.

Die meisten von uns kennen die Shaolin-Mönche als Kung-Fu-Kämpfer, was nicht zuletzt den zahlreichen Kung-Fu-Filmen zu verdanken ist. Einer der bekanntesten TV-Kämpfer ist Jackie Chan, der diese Kampfkunst sehr gut beherrscht und hierdurch zu beeindrucken weiß. Doch das wahre Leben im Shaolin-Kloster, welches durch den Kampfsport weltweite Berühmtheit erlangte, besteht nicht nur aus Kampfkunst, sondern durchaus aus vielen anderen interessanten Aspekten, in die die Besucher des Mannheimer Museums nun eintauchen können.

Eines der bekanntesten Klöster ist das Henan-Kloster. Bis zu vier Millionen Besucher jährlich pilgern hierhin, um sich den Kampfsport anzuschauen, der hier täglich zelebriert wird. Interessant sind auch die im Kloster zu findenden Kulissen, die für viele TV-Produktionen verwendet werden. Doch das Kloster besteht andererseits auch aus einer 1.500 Jahre alten Tradition und einem festen Alltag, der sehr beeindruckend ist. Insgesamt 300 Mönche leben derzeit im Shaolin-Kloster Henan.

Besucher des Museums in Mannheim dürfen sich auf viele interessante Fotos aus dem Klosteralltag freuen, die von Sabine Kress und Felix Kurz, einem Journalisten, stammen. Es wurden viele Szenen aus dem Klosterleben eingefangen, um den Interessierten die Tradition so nahe wie möglich bringen zu können. Dabei stand im Vordergrund, möglichst realitätsnahe zu bleiben. Selbstverständlich gehört hierzu auch das tägliche Training der Kämpfer für die Show.

shaolin pause © Sabine Kressshaolin studium sutras © Sabine Kressshaolin Kung Fu © Sabine Kress

Verschiedene Mönche werden in den Fotografien festgehalten. Beeindruckend sind dabei vor allem die Nahaufnahmen geworden, welche unter anderem auch im dazugehörigen Bildband zu finden sind. Gleichzeitig steht auch die Meditation im Vordergrund, die ebenfalls beeindruckend im Bild festgehalten wurde. Der Bildband „Die Shaolin Mönche“ (224 Seiten, 130 Abbildungen Hardcover, ISBN 978-3-86228-032-2, 29,95€) von Felix Kurz und Sabine Kress wurde für den deutschen Fotobuchpreis nominiert.

Besucher der Ausstellungen erhalten die Möglichkeit, an Führungen teilzunehmen. Zudem werden Workshops für Kinder angeboten.

Bildnachweis: © Sabine Kress und http://www.rem-mannheim.de (Alle Rechte liegen bei Sabine Kress, hier verwendetes Bildmaterial dient dem Hinweis auf die Ausstellung und darf nicht anderweitig genutzt werden.)

Ähnliche Artikel