Home Auszeit-Blog Bildungsurlaub und Sabbatjahr – eine sinnvolle Möglichkeit aufzutanken und Neues zu lernen

Bildungsurlaub und Sabbatjahr – eine sinnvolle Möglichkeit aufzutanken und Neues zu lernen

by admin1

Aus dem Arbeitsalltag ausbrechen, an tropischen Stränden neues Wissen sacken lassen, Menschen und Kulturen begegnen und darin vom Arbeitgeber unterstützt zu werden – das klingt beinahe zu gut, um wahr zu sein. Dies erklärt vielleicht, warum noch immer sehr wenige Arbeitnehmer Bildungsurlaub wahrnehmen. Es sind bis zu zehn Tage bezahlter Extraurlaub möglich, der an die Teilnahme an einem akkreditierten Bildungsangebot geknüpft sind.

Bildungsurlaub kann nicht nur in Deutschland genutzt werden sondern auch in anderen Ländern. Aus den über 7000 Kursen, die die Bundesländer insgesamt anbieten, gibt es viele Möglichkeiten im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes etwas Neues zu lernen.

Was ist ein Bildungsurlaub und welchen Umfang hat er?

Bildungsurlaub basiert auf dem Bildungsurlaubsgesetz, welches das Ziel verfolgt Arbeitnehmern einen Anreiz zu geben, sich weiterzubilden. Oft fehlt Arbeitnehmern die Motivation, sie scheuen in ihrer Freizeit vor Bildungsangeboten zurück, da sie keine Zeit haben oder in ihrem knappen Urlaub lieber Zeit in ihr Hobby sowie Freunde und Familie investieren. Bildungsurlaub bietet hier eine Möglichkeit fünf bis zehn weitere bezahlte Urlaubstage zu bekommen. Voraussetzung hierfür ist eine Teilnahme an einem akkreditierten Kurs.

Bildungsurlaub als Prävention – Möglichkeiten im Bereich Psychologie

Neben vielen fachlich spannenden und für den Beruf wichtigen Kursen gibt es zunehmen auch Angebote im Bereich Psychologie. So kann ein Bildungsurlaub genutzt werden um beispielsweise mehr über Achtsamkeit zu lernen und so einem möglichen Burn Out vorzubeugen. Diese Angebote sind nicht nur für Menschen, die im psychologischen Bereich arbeiten, vorgesehen, sondern auch für jene, die sich für diese Themen interessieren und daraus einen Nutzen ziehen können. Psychische Gesundheit ist für jeden Arbeitnehmer wichtig. Es gibt hierzu zum Beispiel folgende Kurse:

  • Der Plan zum Glück – Die Positive Psychologie
  • Resilienz-Training für den beruflichen Alltag
  • Schöpferisches Coaching – Weisheit des Ozeans auf Sylt
  • Ganzheitliche Stressbewältigung und gesunder Lebensstil – Kreta
  • Burnout-Prävention auf Sizilien
  • Personenzentrierte Kommunikation – in Kontakt mit mir und anderen in Frankreich

Diese und andere Angebote erleichtern einen Einstieg in unterschiedliche Themen und Methoden. Sie bringen zudem Abwechslung ins Berufsleben. Neben neuem Wissen und Inspiration bietet ein Bildungsurlaub die Möglichkeit Menschen mit ähnlichen Interessen kennenzulernen.

Wo geht die Reise hin? Weltweite Möglichkeiten

Es gibt unzählige Wege den Bildungsurlaub in eine unvergessliche Reise zu verwandeln. Englisch lernen auf Hawaii mit integriertem Homestay bei einer hawaiianischen Familie, Japanisch-Schnellkurs in Japan, Folgen deutscher Kolonialisierung in Tansania oder Kurse zu Israel und dem Frieden im nahen Osten sind hierbei nur einige Beispiele. Es gibt viele spannende Angebote zu unterschiedlichen Themengebieten.

Sabbatjahr

Eine weitere Alternative auf Reise zu gehen und sich gleichzeitig zu bilden ist das Sabbatjahr. Viele Arbeitgeber geben den Beschäftigten eine Möglichkeit, unbezahlten Urlaub von bis zu einem Jahr zu nehmen. In dieser Auszeit von der Arbeitswelt können viele Reisen, auch kombiniert mit Fortbildungen unternommen werden.