Home Auszeit-Blog Das Benediktiner Kloster in Damme wird geschlossen

Das Benediktiner Kloster in Damme wird geschlossen

by admin1

Das in Damme bei Vechta befindliche Benediktinerkloster wird zum Ende des Jahres geschlossen. Die verbliebenen 6 Ordensbrüder im Alter von 48 bis 79 Jahren, werden sodann im Kloster in Münsterschwarzach einziehen, welches sich in der Nähe von Würzburg befindet.

Als Grund für die Schließung des Klosters wurde genannt, dass zu wenige Brüder neu in den Orden eintreten, sodass dieser sowohl in finanzieller Hinsicht als auch aufgrund eines Personalmangels nicht mehr gehalten werden kann.

 

Zur Geschichte des Benediktinerklosters

Im Jahr 1962 wurde das Kloster gegründet und diente in den ersten Jahren als Internat. Im Verlaufe der 1980er Jahre machte man aus der Benediktinerabtei ein Gästehaus, welches beispielsweise für Seminare, Übernachtungen und Kurse gebucht werden konnte. In den letzten Jahren ging die Nachfrage nach derartigen Veranstaltungen jedoch rapide zurück, dass die Ordensbrüder keine ausreichenden Einnahmen haben, um das Kloster dauerhaft weiter zu finanzieren. Die finanzielle Schieflage führte wiederum dazu, dass dringend notwendige Renovierungsarbeiten, die das Gebäude für den Publikumsverkehr attraktiv halten würden, nicht bezahlt werden können.

Mehr als zwei Millionen Euro haben Experten allein für die Sanierung und Renovierung von Küche, Brandschutz- und Versorgungseinrichtungen sowie dem Dach kalkuliert. Eine Summe, die niemals aufgetrieben werden könnte.

Derzeit ist das Koster in Damme als Unterkunft für Flüchtlinge im Gespräch.

Ähnliche Artikel