Home Auszeit-Blog Irland – Wasser ist allgegenwärtig und lädt zum Sport ein …

Irland – Wasser ist allgegenwärtig und lädt zum Sport ein …

von admin1
4 Ansichten 2 Minuten Lesezeit

Irland ist komplett von Wasser umgeben. Dies macht die Insel vor allem für Wassersportler zu einem Paradies. In den Gewässern Irlands kann man nahezu jede Wassersportart ausüben. Angefangen damit, dass man das Land selbst auf dem Wasserweg, zum Beispiel mit einem Hausboot auf dem Shannon, erkundet, bietet der Wassersport in Irland sehr viele interessante Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub in Irland.

Überall in Küstennähe, zum Beispiel in Baltimore, Dun Laoghaire (Dublin) oder Cobh, kann man problemlos Seegelboote ausleihen. Diese Verleihstellen bieten die Möglichkeit, ein Seegelboot entweder für ein paar Stunden auszuleihen oder ein Boot für mehrere Tagen oder sogar Wochen zu mieten. Die Verleihstationen sind so ausgelegt, dass man sowohl den Atlantik als auch die Irische See mit dem Segelboot erkunden kann. Selbstverständlich kann man den Urlaub in Irland auch dafür verwenden, segeln zu lernen. Auch hier gibt es zahlreiche Orte, in denen sich Segelschulen niedergelassen haben.

Doch nicht mit dem Boot kann man sich auf den Gewässern Irlands vergnügen. Überall im Land gibt es auf Seen und Flüssen die Möglichkeit, Wasserski zu fahren oder zu surfen. Neben dem Verleih von Wasserskiern und Surfbrettern besteht auch hier über all im Land die Möglichkeit, die beiden Wassersportarten zu erlernen. Während man Wasserski vor allem an flachen Küsten ausüben kann, kann an nahezu jedem See gesurft werden.

Nicht nur die Wasserfläche Irlands ist interessant: auch die Unterwasserwelt Irlands ist atemberaubend. Aus diesem Grund gibt es überall an der Küste die Möglichkeit, einen Tauchgang zu unternehmen. Vor allem die Bereiche, die vom Golfstrom begünstigt sind, bieten eine herrliche Flora und Fauna unter Wasser.

Schlussendlich gibt es auch in Irland die Möglichkeit, zu Rudern oder mit dem Kanu einen Ausflug auf den Flüssen zu unternehmen. Besonders interessant ist die Tatsache, dass man in Irland durch das vielfältige Netz an Flüssen und Kanälen ausgedehnte Ruderwanderungen durchführen kann. Flüsse wie die Liffey, der Shannon oder der Boyne laden ein zu ausgedehnten Kanutouren.

Das Kanufahren ist auch auf dem Meer sehr populär geworden. an vielen Stränden kann man sie inzwischen beobachten, wie die Kanuten gerade neben der Saison ihre Touren entlang der Küste machen.

Nicht zu vergessen ist natürlich das Angeln, ein spezielles Thema, aber immerhin auch im weitesten Sinne ein Wassersport! Und sportfischen oder Angeln … DAS kann man in Irland!

Das könnte Sie auch interessieren: