Home Auszeit-Blog Kloster Maulbronn: 20 Jahre Weltkulturerbe

Kloster Maulbronn: 20 Jahre Weltkulturerbe

by admin1

Das beeindruckende Kloster Maulbronn wurde vor genau 20 Jahren zum Weltkulturerbe ernannt und feiert somit in diesem Jahr ein tolles Jubiläum.

In der Ortsmitte Maulbronns liegt die ehemalige Zisterzienserabtei, die noch heute von einer hohen Mauer umschlossen ist. Allerdings besteht die Anlage inzwischen nicht mehr nur aus Klostergebäuden. So beherbergt das Gelände beispielsweise die Polizei, aber auch das Rathaus der Stadt. Ebenfalls sind einige Restaurants auf dem Klostergelände untergekommen. Innerhalb der noch bestehenden Klostergebäude befindet sich ein evangelisches Internat.

An seinem heutigen Ort wurde das Kloster Maulbronn im Jahr 1147 gegründet und nahm im Verlaufe der Jahre einen sehr großen Stellenwert in der Region ein, sowohl wirtschaftlich als auch politisch. Am 11. Dezember 1993 geschah das, was man sich so lange ersehnt hatte: Durch Bernd von Droste zu Hülshoff, seinerzeit Direktor der UNESCO, wurde das Maulbronner Kloster zum Weltkulturerbe ernannt. Die Urkunde wurde dem damaligen Ministerpräsidenten Erwin Teufel überreicht. Diese Übergabe erfolgte erst im April 1994, sodass 2014 das 20jährige Jubiläum ansteht.

Für das Kloster selbst, welches unter anderem schon von den Zwei-Euro-Münzen bekannt ist, ist die Ernennung zum Weltkulturerbe der UNESCO immer noch etwas sehr Besonderes. Schließlich gibt es deutschlandweit gerade einmal 38 von der UNESCO mit diesem Status ausgezeichnete Stätten. Noch vor dem weltberühmten Kölner Dom erlangte das Kloster Maulbronn seinen Status und wurde auf die besondere Liste aufgenommen.

Durchaus lebt das Kloster davon, Teil des Weltkulturerbes zu sein, denn mit rund 200.000 Besuchern jährlich – eine beachtliche Zahl, die kaum ein anderes Kloster erreicht – kann sich Maulbronn ganz sicher nicht über zu wenig Zuspruch beklagen. Gleichzeitig bringt der Status den Vorteil mit sich, dass immer wieder Geld investiert werden muss, um die Anlage so lange wie möglich in Schuss zu halten. In den 20 Jahren, in denen die Abtei nun schon zum Weltkulturerbe gehört, wurden rund 50 Millionen Euro investiert, unter anderem in die Instandhaltung und Modernisierung. Diese Investitionen sind enorm wichtig, um den Anforderungen der UNESCO gerecht zu werden, denn nur, weil Maulbronn Weltkulturerbe ist, bedeutet dies nicht, dass die UNESCO dem Kloster den Status nicht mehr aberkennen kann.

Möchten Sie einen Urlaub im Kloster buchen? Dann fragen Sie einfach im Kloster Maulbronn, ob es aktuelle Angebote für einen Klosterurlaub gibt. Oftmals legen die Veranstalter aktuelle Sonderangebote auf.

 

Bildquelle: Copyright: Staatliche Schlösser und Gärten Ba.-Wü.

Ähnliche Artikel