Home Auszeit-Blog Kloster Roggenburg – Feierliche Einweihung

Kloster Roggenburg – Feierliche Einweihung

by admin1

Endlich ist es vollbracht: Die Renovierungsarbeiten im Kloster Roggenburg sind abgeschlossen, sodass nunmehr die feierliche Einweihung stattfinden konnte.

Seit Anbeginn mussten die Bewohner des Klosters Roggenburg stets gegen Widerstände kämpfen. Erfolgreich! Im Jahr 1752 wurde der Grundstein für die Klosterkirche gelegt und schon damals wurde das Bauvorhaben nicht ernst genommen. Doch bereits 6 Jahre später wurde die wunderschöne Klosterkirche eingeweiht. Nur wenige Jahrzehnte später, ab dem Jahr 1802 wurde das Kloster nicht mehr genutzt und erlebte einen langsamen Verfall, der jedoch vor etwa 30 Jahren gestoppt wurde, indem Patres Rainer Rommens und Kondrad Gromm in das nur noch wenig attraktive Kloster einzogen, um ihm neues Leben einzuhauchen und es wieder auf Vordermann zu bringen. Doch erneut wurden die Initiatoren des Aufbaus nur müde belächelt und mussten sich gegen Widerstände durchsetzen. Abermals erfolgreich! Viele Menschen wurden mobilisiert, um den scheinbar unerreichbaren Traum zu verwirklichen. In mühsamer, jahrelanger Arbeit wurde das neue Kloster Roggenburg geschaffen, welches bereits am Samstag mit einem Gottesdienst mit Bischof Konrad Zdarsa und den entsprechenden Feierlichkeiten eingeweiht wurde. Anschließend wurde das Kloster in der zugehörigen Bibliothek durch den Bischof geweiht und gesegnet.

Trotz vieler ehrgeiziger, helfender Hände wäre der Wiederaufbau ohne die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel niemals möglich gewesen. Gleichzeitig wurden in den vergangenen Jahren neue Zuwegungen, Rad- und Wanderwege um das Kloster geschaffen, um es besser zu erreichen. Zu den Geldgebern gehören die Diözese, der Landkreis, der Bezirk, der Freistaat sowie verschiedene Sponsoren und Stiftungen. Auch die „Freunde des Kloster Roggenburg“ spendeten immer wieder, um den Aufbau voranzutreiben.

Kloster RoggenburgKloster Roggenburg2

Feiern und Übernachten im Kloster Roggenburg

Seit einigen Jahren haben Touristen die Möglichkeit, im Kloster Gasthaus nicht nur sehr gut zu speisen, sondern auch im dazugehörigen Hotel zu übernachten. Gäste können sowohl im inneren des Klosters als auch im Außenbereich Gaumenfreuden genießen. Die Übernachtung im Kloster gestaltet sich durch die hellen, modern eingerichteten Zimmer, sehr wohltuend. Gleichzeitig ermöglicht die Unterbringung im Kloster, einen Urlaub im wunderschönen Bayern zu unternehmen, inmitten einer Landschaft, die Groß und Klein zu begeistern weiß. Feierlichkeiten können in atemberaubender Klosterkulisse ebenfalls abgehalten werden. Die verschiedenen Räumlichkeiten bieten Platz für kleinere, aber auch für größere Veranstaltungen in einer tollen Umgebung. So ist es kein Wunder, dass sich seit Jahren immer wieder viele Gäste ankündigen, um zu speisen, zu übernachten oder auch den Alltag im Kloster für eine bestimmte Zeit mitzuerleben.

Das Kloster selbst bietet 25 Zimmer, die mit modernen Medien sowie Dusche und WC ausgestattet sind. Des Weiteren können Touristen auch im Bildungszentrum übernachten, welches über insgesamt 55 Zimmer verfügt, die ebenfalls keine Wünsche unerfüllt lassen. Klosterurlauber können an verschiedenen Veranstaltungen innerhalb des Klosters teilnehmen. Selbstverständlich bieten sich aber auch Wanderungen oder Radtouren mit der gesamten Familie an, denn die Umgebung des Klosters hat einiges zu bieten. Die Städte Stuttgart und München sind aufgrund der verkehrsgünstigen Lage des Klosters ebenfalls schnell zu erreichen und werden daher gern zu Ausflugszwecken angepeilt. Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel, welches vom Kloster Roggenburg aus schnell zu erreichen ist, ist der Bodensee. Auch hier können Familien erholsame Stunden genießen.

Ähnliche Artikel