Home Auszeit-Blog Kloster Stühlingen: Seit 30 Jahren frei für Gäste

Kloster Stühlingen: Seit 30 Jahren frei für Gäste

by admin1

Das Kapuzinerkloster Stühlingen hält seit nunmehr 30 Jahren seine Pforten für Gäste offen. Erstmals konnten Interessierte im Jahr 1983 miterleben, was das Leben in einem Kloster bedeutet. War man zu Anfang skeptisch, ob sich dies als gute Möglichkeit erweist, kann nach 30 Jahren gesagt werden, dass es kaum eine bessere Entscheidung gegeben hätte, denn noch heute zieht das Kloster viele Gäste an.

Um das 30-jährige Gäste-Jubiläum zu feiern, traf man sich am 14. Juli. Neben einem Jubiläumsgottesdienst, an dem zahlreiche Gäste teilnahmen, wurden auch Klosterführungen angeboten, die sich für Klein und Groß als sehr interessant erwiesen. Der Vortrag zum Fest zeigte beeindruckend, wie sich das Leben im Kloster in den letzten 30 Jahren verändert hat. Noch vor einiger Zeit sollte das Kloster geschlossen werden, da die Mitgliederzahlen ständig sanken. Inzwischen jedoch besteht diese Gefahr nicht mehr, da sich das „Kloster zum Mitleben“ etabliert hat. Immer mehr Gäste nutzen die Gelegenheit, sich beispielsweise bei einem Urlaub im Kloster von Gott inspirieren zu lassen. Sie nehmen am Klosteralltag teil und genießen es, hierdurch eine neue innere Gelassenheit zu erlangen.

Neben den Kapuzinern, die noch heute im Kloster leben, kamen aus dem in der Nähe liegenden Franziskanerkloster Schwestern nach Stühlingen, um in diesem Kloster weiterzuleben. Ein derartiges Zusammenleben im Kloster gibt es bislang nur sehr selten, was das Kloster zu einer wahren Besonderheit macht. Hierdurch wiederum konnte erreicht werden, dass nicht nur Männer auf Zeit ins Kloster kommen, um von der Ruhe zu profitieren. Auch immer mehr Frauen entschließen sich zu einem Mitleben im Kloster. Somit finden diese in den Franziskanerinnen ihre Ansprechpartnerinnen.

Sowohl die Brüder als auch die Schwestern des Ordens sind sich darüber einig, dass das Zusammenleben einige Vorteile mit sich bringt. So sind die Sichtweisen der Frauen beispielsweise anders als die der Männer, sodass verschiedene Aspekte aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet und meist auch umgesetzt werden.

Wer für einige Zeit ins Kloster kommen möchte, wird in Stühlingen gut aufgenommen und darf sich nicht nur auf Erholung vom stressigen Alltag freuen. Die Aufenthalte können von einer Woche bis zu vier Wochen dauern, wobei es immer wieder Männer und Frauen gibt, die regelmäßig in das Kapuzinerkloster zurückkehren. Die Gäste gehören zur Hausgemeinschaft und werden daher nicht nur mit beten, sondern selbstverständlich auch arbeiten, beispielsweise im klostereigenen Garten. Das gemeinsame Essen, welches mehrmals täglich stattfindet, ist immer wieder ein Highlight. Zudem bekommen die Gäste natürlich jederzeit auch die Gelegenheit, über ihre Sorgen und Ängste sowie über freudige Ereignisse zu reden und werden bei ihrem Aufenthalt im Kloster stets auf ein offenes und verständnisvolles Ohr treffen. Neben Einzelgesprächen können Gäste auch stets an Gruppengesprächen und Bibel-Runden teilnehmen. In der Freizeit, die bei einem Klosteraufenthalt selbstverständlich auch besteht, werden oft Wanderungen vorgenommen.

Im „Kloster zum Mitleben“ kann jeder einchecken. Die Konfession spielt keine Rolle. Jeder, der nach Ruhe sucht, wird sie hier finden. Viele Männer und Frauen nutzen den Aufenthalt im Kloster beispielsweise dazu, wichtige Fragen für das Leben zu beantworten. Vor allem die Leute in der Altersgruppe von 25 bis 30 Jahren kommen immer wieder gern ins Kloster Stühlingen.

Ähnliche Artikel