Home Auszeit-Blog Kloster Wettenhausen mit neuen Schwestern

Kloster Wettenhausen mit neuen Schwestern

by admin1

Im Jahr 1140 wurde das Kloster Wettenhausen gegründet und bis zum Jahr 1802 als Reichsabtei der Augustiner-Chorherren genutzt. Anschließend ging es in den Besitz der Dominikanerinnen über, welche viele Jahre in dem Kloster lebten und arbeiteten. Letztendlich sollte das Kloster jedoch aufgelöst werden, wogegen sich die Schwestern vehement wehrten. Das Resultat: Eines der ältesten schwäbischen Klöster erlebt aktuell einen neuen Aufschwung. Frischen Wind bringen die drei jungen Schwestern, die vor kurzem in das Kloster der Dominikanerinnen eingezogen sind.

Noch bis vor kurzem lebten in dem Kloster neun Schwestern. Der Altersdurchschnitt war sehr hoch, da die jüngste Ordensschwester Anfang 70 war. Durch die drei neuen, deutlich jüngeren Schwestern sinkt der Altersdurchschnitt erheblich. So ist Schwester Mechthild – die Jüngste im Bunde – gerade einmal 30 Jahre alt. Die Mathematikerin arbeitet am benachbarten Gymnasium als Lehrerin. Des Weiteren macht das Kloster seit einiger Zeit wieder durch sich reden, da hier verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Eine der besonderen Veranstaltungen ist das derzeit stattfindende Theater. An einigen Orten im Kloster werden einzelne Szenen gespielt. Diese spiegeln auf beeindruckende Weise das Leben im Kloster Wettenhausen wider. Evtl ist zukünftig auch hier ein Urlaub im Kloster möglich.

Die drei neuen Schwestern, zu denen neben Mechthild auch Theresia und Lucia gehören, waren ursprünglich in Speyer ansässig. Da sie sich dort jedoch einsam fühlten in ihrer kleinen Gruppe, beschlossen sie den Umzug in ein neues Kloster. Empfehlungen brachten sie zum Kloster Wettenhausen, welches ihnen unverzüglich zusagte. Auch die Kirchgemeinde ist über die Neuankömmlinge begeistert.

Ähnliche Artikel