Home Auszeit-Blog Klosterstadt Express – Kloster Maulbronn mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

Klosterstadt Express – Kloster Maulbronn mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar

by admin1

Das Kloster Maulbronn ist eines der interessantesten Vertreter der noch bestehenden Klöster in Deutschland, und dies liegt nicht nur daran, dass die wunderbare Anlage zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Vielmehr sind es zahlreiche Aspekte, die dazu beitragen, dass dieses Kloster sehr gern besucht wird. Ganzjährig ist es Besuchern möglich, das Kloster aufzusuchen, um Inspiration zu erhalten und sich zu erholen. Doch ab dem 1. Mai 2013 gestaltet sich zudem auch die Anreise wieder sehr einfach, denn die öffentlichen Verkehrsmittel fahren nun auch wieder direkt hierhin, und zwar bis zum 20. Oktober 2013.

Interessierte haben die Möglichkeit, mit dem „Klosterstadt Express“ direkt zum Kloster zu reisen. Hierfür muss eine Fahrkarte des KVV erworben werden. Der „Klosterstadt Express“ macht Halt am Stadtbahnhof. Von diesem aus können Touristen nun zu Fuß zum Kloster gelangen. Der Marsch dorthin dauert nur wenige Minuten.

Kloster Maulbronn – Vielseitige Möglichkeiten für Besucher

Bereits vor 20 Jahren wurde das Kloster Maulbronn von der UNESCO in Weltkulturerbe Liste aufgenommen. Schließlich handelt es sich um eine der am besten erhaltenden Klosteranlagen Europas. Das Maulbronner Kloster ist daher nach wie vor sehr sehenswert, nicht nur für Menschen, die sich für Gott und die Religion interessieren. Auch geschichtlich Interessierte und Personen, die erleben möchten, wie der Klosteralltag abläuft, sind im Kloster Maulbronn jederzeit herzlich willkommen. Doch viele Touristen kommen auch hierher, um das Naturfreibad zu besuchen, welches sich in unmittelbarer Nähe zum Kloster befindet. Auch das Ausleihen von Booten ist hier möglich. Radfahrten und Wanderungen zur Erkundung der Umgebung sind zudem ebenso möglich, wie der Besuch des „Museum auf dem Schafhof“, bei welchem es sich um das Heimatmuseum der Stadt Maulbronn handelt.

Besucher zieht es auch aufgrund der Tatsache immer wieder ins Kloster Maulbronn, weil auf dieses Internat einst der Schriftsteller Hermann Hesse ging, dessen Werke viele von uns kennen und lieben. Das Kloster Maulbronn lockt demzufolge mit einer erheblichen Vielseitigkeit, die nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die Kleinen begeistern kann.

Das Wahrzeichen des Klosters ist das so genannte Brunnenhaus. Für rituelle Waschungen wurde der Brunnen mit seinen drei Schalen einst genutzt. Erbaut wurde das Brunnenhaus, welches heute zu den beliebtesten Klostermotiven gehört, bereits im 13. Jahrhundert. Jedoch erfolgten in den kommenden Jahrhunderten immer wieder Weiter- oder Umbaumaßnahmen. Ebenfalls sehenswert sind das Herren- und das Laienrefektorium, in denen die Ordensbrüder einst ihre Mahlzeiten einnahmen. Heute dient das Laienrefektorium als Saal, in welchem unter anderem Konzerte stattfinden.

Ähnliche Artikel