Home Auszeit-Blog Klosterurlaub Mallorca – Touristen lieben das Kloster Lluc

Klosterurlaub Mallorca – Touristen lieben das Kloster Lluc

by admin1

Mallorca ist vor allem bei den deutschen Touristen seit vielen Jahren ein beliebtes Urlaubsziel. Dies gilt jedoch nicht nur für die Partymeilen, sondern auch für den Wallfahrtsort Santuari de Lluc, der Jahr um Jahr sehr gut besucht ist. Santuari de Liuc liegt in der Gemeinde Escora. Wer hierhin kommt, der möchte in erster Linie einen stillen und erholsamen Urlaub genießen und seinen religiösen Glauben ausleben.

Natürlich zieht es die Touristen vor allem in die herrliche Klosteranlage, die im Norden der Insel liegt, denn diese hat sich in den letzten Jahren zu einem Garanten für einen guten Urlaub entwickelt. Auch in diesem Jahr rechnen die Verantwortlichen im Kloster wieder mit einem regen Andrang, nicht zuletzt seitens der deutschen Touristen.

Doch was ist es eigentlich, was diese wundervolle Klosteranlage derart beliebt macht? Eine berechtigte Frage. Generell haben Klosterurlaube in den letzten Jahren erheblich an Zuspruch gewonnen, doch Lluc ist einer der begehrtesten Wallfahrtsorte der Welt. Sicherlich mag dies unter anderem daran liegen, dass noch heute Mönche in diesem Kloster leben und arbeiten, sodass die Realitätsnähe geboten ist. In einem eigenen Internat können die Klosterschüler lernen. Selbstverständlich darf jeder Urlauber sehr gern die Gelegenheit nutzen, den Alltag im Kloster sehr genau kennenzulernen und auch mitzuarbeiten. Vielen Urlaubern sagt gerade dies besonders zu. Doch auch die wunderbare Natur, die hier vorgefunden werden kann, spricht viele an. So liegt die Klosteranlage in einer Höhe von 525 Metern und ist von Bergen umgeben, die über 1.000 Meter hoch sind. Diese natürlichen Voraussetzungen ermöglichen atemberaubende Wanderungen und eine Entspannung, die man kaum an einem anderen Ort der Welt derart genießen kann.

Doch es gibt noch mehr Aspekte, die diese Klosteranlage besonders machen. Überregional ist es beispielsweise für seinen Knabenchor bekannt, der nicht nur im Kloster selbst, sondern auch in der gesamten Region zu Gottesdiensten auftritt.

Um den Pilgern etwas bieten zu können, wurde ein Museum auf dem Gelände errichtet, welches sich mit kirchlichen, aber auch archäologischen und künstlerischen Gegenständen beschäftigt und diese ausstellt. Die heutigen Gästezimmer befinden sich in den ehemaligen Klosterzellen und laden zum Verweilen ein. Für das leibliche Wohl wird im klostereigenen Restaurant gesorgt, welches sich im Hauptgebäude befindet. Die Touristeninformation befindet sich ebenfalls in diesem Gebäude. Zudem finden Urlauber auf dem Klostergelände auch noch einige Werkstätten der Mönche, sowie ein Geschäft, in dem Andenken gekauft werden können.

Das Kloster ist jedoch auch deshalb besonders sehenswert, weil es sich um eine Anlage handelt, deren erste Teile bereits im Verlauf des 13. Jahrhunderts erbaut wurden. Somit können sich auch Architekturfreunde und geschichtlich Interessierte auf einem interessanten Urlaub einstellen, bei dem es an nichts mangeln wird.

Ähnliche Artikel