Home Auszeit-OrteRussland Russland

Russland

by mark-schwarz

Als klassisches Reiseland kann Russland noch nicht bezeichnet werden, denn besonders für Individualreisende ist ein Besuch des Landes stets mit einigen mehr oder minder großen Hindernissen verbunden. Bereits zur Zeit der Sowjetunion erfreuten sich jedoch einige Gebiete und Städte großer Beliebtheit. Die bedeutendste und größte Stadt des Landes ist Moskau, das meist der Ausgangspunkt für weitere Reisen ist. Besucher sollten hier unbedingt ein paar Tage verweilen, um Sehenswürdigkeiten, wie den Kreml und den Roten Platz, selbst einmal hautnah erlebt zu haben.

Balaklava auf der KrimSankt Petersburg ist meist das Endziel von Kreuzfahrten, die auf der Ostsee angeboten werden. Die alte Zarenstadt mit den vielen Museen und Palästen ist immer einen Besuch wert. Zunehmender Beliebtheit erfreuen sich aber auch Flusskreuzfahrten auf Jenissei, Lena, Ob und Wolga.

Hauptreiseziel am Schwarzen Meer war und ist jedoch die Halbinsel Krim, die zur Ukraine gehörte. Erst seit März 2014 gehört die Halbinsel nach einem umstrittenen Referendum wieder zu Russland. Daneben war auch Sotschi, mit seinem ganz eigenen Klima, schon immer ein beliebtes Ziel für Badeurlauber. Weitere schöne Badeorte entlang der Küste des Schwarzen Meeres sind beispielsweise Anapa und Tuapse, doch auch die Region Krasnodar ist mit ihrer 400 km langen Küste ein beliebtes Ziel für Badeurlauber, die Russland für sich entdecken möchten.

Mittlerweile die Region am Schwarzen Meer auch bei westlichen Urlaubern zunehmend beliebter. Das Klima ist hier subtropisch, mit bis zu 280 Sonnentagen pro Jahr. Die Wassertemperaturen bewegen sich um die 28 °C, sodass auch anspruchsvolle Badeurlauber voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Im bekanntesten Badeort Sotschi dauert die Badesaison von Mai bis Oktober. Eine Besonderheit dieser Region ist neben den schönen Sandstränden und den felsigen Küstenabschnitten das Hinterland. Bereits vom Strand aus können die Besucher die schneebedeckten Gipfel von dem kaukasischen Vorgebirge sehen. Diese können bequem von vielen Orten aus erreicht werden, sodass in diesem einzigartigen Gebiet sogar ein Winterurlaub mit einem Sommerurlaub verbunden werden kann.

Seit jeher ist jedoch auch die Transsibirische Eisenbahn eine besondere Form der Reise durch Russland. Angeboten werden Schienenkreuzfahrten mit Luxuszügen, aber auch für Rucksacktouren stehen Regelzüge bereit.

Flagge von Russland

Die Flagge Russlands ist eine Trikolore mit drei gleich großen horizontalen Streifen, in Weiß, blau und rot. 1948, auf dem panslawischen Kongress wurden diese Farben für 11 slawische Staaten festgelegt, um die Zusammengehörigkeit zu dokumentieren. Zar Peter der Große fiel auf, dass die Marine keine Flagge hatte.

Fahne von RusslandNach dem Vorbild der niederländischen Flagge entstand die russische Flagge. Zuerst nach dem Wappen Moskaus: ein weißer Ritter auf dem weißen Pferd, eingehüllt in einen blauen Mantel, beschützt von einem blauen Schild, auf rotem Hintergrund reitend. Eine erste Erklärung ist: Weiß für die „Weißrussen“, blau für die „Kleinrussen“ und rot für die „Großrussen“. Die zweite Symbolik ist: Weiß bedeutet Freiheit, blau symbolisiert die Gottesmutter und rot stellt die Macht der Zaren dar. Die aktuelle Interpretation lautet:  – weiß: Glaube und Edelmut – blau: Hoffnung und Ehrlichkeit – rot: Liebe, Mut und Tapferkeit.

Diese Flagge wurde 1896, auf russischen Schiffen gehisst. Dann, 1883, zur Nationalflagge erklärt. 1917 änderten die Bolschewiki die Nationalflagge. 1991 wurde die weiß-blau-rote Trikolore wieder zur russischen Nationalflagge bestimmt. Fünfmal wurde die russische Fahne verändert und es gibt weitere 12 russische Flaggen, die ihre Bestimmungen haben. Die bekannteste ist die rote Flagge, mit Hammer und Sichel.

Russland ist reich an interessanten Urlaubszielen. Allen voran sind Städte wie Moskau und St. Petersburg eine Reise wert. Besonders schön ist auch die Küste am Schwarzen Meer oder eine Flusskreuzfahrt auf der Wolga.

Wolga

Mütterchen großzügig. 3530 Kilometer zieht sich die Wolga, der längste Fluss Europas durch Russland und präsentiert an seinen Ufern die faszinierende, märchenhafte und lebhafte Welt des Landes. Die Mütter aller Flüsse wird sie liebevoll genannt und die Großzügige, wohl, weil sie nicht nur der längste, sondern auch der wasserreichste Strom ist. Mit ihren über 200 Seitenarmen und Verbindungen zum Schwarzen, Weißen, Asovschen, Baltischen und Kaspischen Meer, ist die Wolga die beliebteste Wasserstraße für Flusskreuzfahrer.

Wolga: Zu lang für einen Urlaub

Welche Schiffsetappen für den Urlaub auch immer gewählt werden, die Wolga hält für jeden ganz besondere Momente und Faszinationen bereit. Moderne Metropolen werden ebenso passiert wie historische Bauwerke und unendlich weite, teils unberührte Landstriche. Wer eine Reise durch die Geschichte unternehmen möchte, ist auf der Wolga genau richtig, denn sie präsentiert jede einzelne Facette Russlands. Der Glanz und Reichtum der Großstädte wechselt sich hier mit dem ursprünglichen Leben in Bescheidenheit und Einfachheit ab. An jedem Uferkilometer erwarten den Touristen neue Eindrücke und wundervolle Momente, die er für ewig mit nach Hause nehmen wird. Das Land der Zaren zeigt sich von seinen schönsten und berührendsten Seiten und schnell wird deutlich, dass ein Urlaub nicht reicht, um diese Faszination auch nur annähernd zu erfassen.