Home Auszeit-OrteDeutschland Stralsund

Stralsund

by admin1

Erstmalig Erwähnung findet Stralsund im Jahre 1234, als dem Ort offiziell die Stadtrechte verliehen wurden. Damals bereits nach Lübecker, also hansestädtischem, Vorbild. Die Stadt entwickelte sich in der darauf folgenden Zeit relativ rasch zu einer blühenden Handelsstadt und wurde offiziell in die Hanse aufgenommen. Im 30jährigen Krieg wurde die Stadt von den Schweden beschützt und gehörte dann rund 200 Jahre Schweden an (Schwedisch-Pommern). Im 2. Weltkrieg wurde die Stadt stark zerstört und in der DDR eher stiefkindlich behandelt. Damals wurde mehr auf die Errichtung von Plattenbau-Siedlungen, denn auf den Erhalt der historischen Gebäude wertgelegt. Die Schäden, die diese Gebäude davon getragen haben, mussten nach der Wende mühsam beseitigt werden. Vor allem der historische Stadtkern wurde aufwändig restauriert und im Jahr 2002 zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Vor allem die Altstadt Stralsunds, die dank aufwändiger Restaurierung in altem Glanz erstrahlt, ist eine besondere Sehenswürdigkeit, vor allem seit sie zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Hier finden sich zahlreiche Beispiele der Baukunst zur Hansezeit, vor allem am Rathaus am Alten Markt. Der Alte Markt ist umsäumt von zahlreichen herrlichen Häusern, wie zum Beispiel dem Artushof oder dem Commandantenhus. Im Hafen kann man das ehemalige Schulschiff der Marine, die Gorch Fock besichtigen – im Sommer sollte man sich auf keinen Fall hier eine Theateraufführung entgehen lassen. Darüber hinaus sind auch noch zwei wunderschöne alte Stadttore, das Kütertor und das Kniepertor vorhanden, die man sich unbedingt ansehen sollte.

Von Stralsund aus fährt regelmäßig eine Fähre nach Hiddensee. Doch auch die Stadt selbst bietet zahlreiche Veranstaltungen: die Wallensteintage, die zur Erinnerung an die erfolglose Belagerung Wallensteins im 30jährigen Krieg erinnern und die Mittwochsregatta sind nur zwei interessante Beispiele.

Bei einem Urlaub in Stralsund sollte man nicht vergessen, das berühmteste Gericht der Stadt zu probieren: den Bismarckhering. Am besten im Restaurant von Henry Rasmus, der das Originalrezept von 1871 besitzt und den Hering nach genau diesem Rezept herstellt.

Ähnliche Artikel