Home Auszeit-Blog Urlaub im Dominikanerkloster in Bad Wörishofen

Urlaub im Dominikanerkloster in Bad Wörishofen

by admin1

Wer im Urlaub pure Erholung sucht, um beispielsweise zu sich selbst zu finden, sollte einen Urlaub im Dominikanerkloster in Bad Wörishofen in Betracht ziehen. Das im Jahr 1717 gegründete Kloster wird noch heute von den Ordensschwestern betrieben, welche nicht nur mehrfach am Tag beten, sondern auch ihrer Arbeit im Kloster nachgehen. Jede Schwester verrichtet ihre Arbeit – beispielsweise im Garten oder in der Klosterküche. Die ersten Ordensschwestern kamen im Jahr 1718 aus Augsburg nach Bad Wörishofen.

Bekanntheit erlangte das Kloster in den letzten Jahren dadurch, dass der bekannte Erfinder der „Kneipp-Anwendungen“, Pfarrer Sebastian Kneipp, als Beichtvater im Kloster der Dominikanerinnen in Bad Wörishofen gelebt hat. Im Kloster kümmerte er sich nicht nur um die Seelsorge, sondern entwickelte fortwährend sein Naturheilverfahren, welches heute in aller Munde ist.

Wenn Sie sich die Original Kneipp-Anwendungen gönnen möchten, stehen Ihnen die Klostertüren offen, denn es besteht die Möglichkeit, einen Urlaub bei den Dominikanerinnen zu erleben, welcher gleichermaßen entspannend und erholsam ist. Körper und Geist sollen bei den Kneipp-Anwendungen, welche unter anderem aus Wassertreten und Aufgüssen bestehen, in Einklang gebracht werden, damit die Urlauber nach ihrer Auszeit erholt in den Alltag starten können. Ein Zusammenspiel aus Bewegung, guter Ernährung und Entspannung steht auf dem Programm, sodass sich das Angebot im Kneipp-Kloster für jeden empfiehlt, der sich nach einer Auszeit vom Alltag sehnt.

Das Kneipp-Hotel verfügt über 65 Zimmer, welche in Form der „Kuroase im Kloster“ betrieben werden. Wer an Gesprächsrunden und Gebeten teilnehmen möchte, findet bei den Schwestern, die eine lange Tradition haben, immer ein offenes Ohr.

Viele Urlauber sind zunächst skeptisch, da sie befürchten, während ihres Aufenthalts eingeschränkt zu leben. Dem ist jedoch nicht so. Es gibt keinerlei Ausgehverbot. Jeder Gast darf sich auf dem Gelände und außerhalb zu jeder Zeit nach seinen Vorstellungen frei bewegeben. Auch das Fasten ist nicht vorgeschrieben und muss somit nicht gefürchtet werden. Im Gegenteil: Die Mahlzeiten, die dem Gast gereicht werden, sind üppig und überaus wohlschmeckend. Täglich kann der Gast sich mehreren Kneipp-Anwendungen unterziehen, welche sich über den kompletten Tag erstrecken und immer wieder durch Ruhepausen unterbrochen werden.

Aufgrund der Tatsache, dass die Kururlauber in erster Linie in das Kloster kommen, um sich zu erholen, wird Ihnen eine angenehme Stille geboten. Daher sind die Hotelzimmer nicht mit einem Fernseher ausgestattet. Wer dennoch nicht auf das TV-Gerät verzichten kann, hat die Möglichkeit, in einen der Media-Räume zu gehen, wo wiederum ein geselliges Zusammentreffen mit den anderen Kurgästen möglich ist.

Wer sich für einen Urlaub im Dominikanerinnenkloster in Bad Wörishofen entscheidet, wird selbstverständlich nicht ausschließlich den Ordensschwestern begegnen, sondern auch anderen Hotelangestellten, welche sich um das Wohl des Gastes rund um die Uhr zuvorkommend kümmern.

Ähnliche Artikel