Home Auszeit-Blog Südfrankreich – Carmague, St. Marie de la Mer und die Mittelmeeküste

Südfrankreich – Carmague, St. Marie de la Mer und die Mittelmeeküste

von admin1
11 Ansichten 5 Minuten Lesezeit

Südfrankreich und die Mittelmeerküste bieten eine unvergleichliche Kombination aus natürlicher Schönheit, historischem Erbe und kultureller Vielfalt. Die Region ist bekannt für ihre malerischen Dörfer, weißen Sandstrände, kristallklares Wasser und wunderschöne Landschaft. Egal, ob Sie Ruhe und Entspannung suchen oder Abenteuer und Unterhaltung, Südfrankreich hat alles zu bieten.

Einer der bekanntesten Orte in Südfrankreich ist die Côte d’Azur, auch als die französische Riviera bekannt. Die Côte d’Azur ist berühmt für ihre glamourösen Städte wie Cannes, Nice und Monaco. Hier können Sie luxuriöse Yachten bestaunen, in exklusiven Boutiquen einkaufen und in erstklassigen Restaurants speisen. Es gibt auch viele Strände, wo man die Sonne genießen und im Meer schwimmen kann. Ein weiteres Highlight ist die Promenade des Anglais in Nice, eine berühmte Promenade entlang der Küste mit einem atemberaubenden Blick auf das Meer.

Ein weiteres beliebtes Reiseziel in Südfrankreich ist die Provence. Die Provence ist bekannt für ihre unberührte Natur, malerischen Dörfer und leckere Küche. Besuchen Sie die lavendelbedeckten Felder in der Umgebung von Avignon oder erkunden Sie die mittelalterlichen Dörfer wie Gordes und Roussillon. Auch die Stadt Aix-en-Provence, die als Wiege der modernen Malerei bekannt ist, bietet eine Fülle von Kultur und Geschichte.

Die Mittelmeerküste Südfrankreichs hat auch eine Fülle von Aktivitäten zu bieten. Wandern Sie entlang der Küste, erkunden Sie die Gebirge oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt entlang der Küste. Es gibt auch eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten wie Segeln, Surfen und Tauchen. Für diejenigen, die Geschichte und Archäologie interessieren, gibt es viele historische Stätten wie die römischen Ruinen von Nîmes und die mittelalterliche Festung von Carcassonne zu besichtigen.

St. Marie de la Mer

St. Marie de la Mer ist ein malerisches Fischerdorf an der Mittelmeerküste Südfrankreichs, das für seine natürliche Schönheit, sein spirituelles Erbe und seine lebhafte Atmosphäre bekannt ist. Das Dorf ist ein beliebter Ort für Touristen, die Ruhe und Entspannung suchen, sowie für diejenigen, die die Schönheit der Natur und die reiche Geschichte der Region entdecken möchten.

Eines der bekanntesten Merkmale von St. Marie de la Mer ist die Basilika Notre-Dame-de-la-Mer, ein imposantes gotisches Gebäude, das im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Die Basilika ist ein wichtiges spirituelles Zentrum der Region und beherbergt eine der berühmtesten Marienstatuen Frankreichs, die als Schutzpatronin der Fischer und Seefahrer gilt. Es gibt auch eine jährliche Pilgerfahrt im September, bei der Tausende von Menschen aus aller Welt zur Basilika kommen, um die Statue zu verehren.

Carmague

Die Camargue in Südfrankreich ist eine Region, die für ihre unberührte Natur, ihre wilden Pferde und ihre farbenfrohen Flamingos bekannt ist. Es ist ein beliebtes Reiseziel für Naturliebhaber, Wanderer, Reiter und Vogelbeobachter. Die Camargue bietet auch eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Geschichte und Kultur der Region zu erkunden.

Eines der bekanntesten Merkmale der Camargue sind die wilden Pferde, die hier seit Jahrhunderten leben. Es gibt mehrere Ranchs in der Region, die Pferdereiten und -ausritte anbieten, sowie Pferdeshows und -paraden. Es ist auch möglich, die Pferde in der freien Natur zu beobachten, wenn man auf Wanderungen geht oder mit dem Fahrrad unterwegs ist.

Traditionelle Salzgewinnung

Die Camargue in Südfrankreich ist eine Region, die für ihre Salzgewinnung bekannt ist. Seit Jahrhunderten wird hier Salz auf traditionelle Weise gewonnen, was zu einer wichtigen Wirtschaftsquelle und zu einer einzigartigen Landschaft geführt hat. Es ist ein beliebtes Reiseziel für Touristen, die die Geschichte und Kultur der Salzgewinnung entdecken möchten, sowie für Naturliebhaber, die die Schönheit der salzigen Landschaft genießen wollen.

Die Salzgewinnung in der Camargue hat ihre Wurzeln im Mittelalter. Die Salinen, die man hier findet, sind ein beeindruckendes Beispiel für traditionelle Techniken, die noch heute genutzt werden. Das Salz wird aus Meerwasser gewonnen, indem es in großen Becken gesammelt und dann durch natürliche Sonneneinstrahlung und Windevaporation eingedickt wird. Das Ergebnis ist ein hochwertiges, natürliches Salz, das in der Region produziert und weltweit export

Nicht weit entfernt: der Mont Ventoux

Der Mont Ventoux, auch bekannt als „der Riese der Provence“, ist ein beeindruckender Berg im Südosten Frankreichs, der für seine atemberaubende Aussicht und seine Herausforderungen bei der Besteigung bekannt ist. Der Mont Ventoux ist ein beliebtes Ziel für Wanderer, Radfahrer und Naturliebhaber und bietet eine Vielzahl von Aktivitäten und Möglichkeiten, die Schönheit und Geschichte der Region zu erkunden.

Der Mont Ventoux ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Bergsteiger, da es mehrere Wanderwege gibt, die zum Gipfel führen. Der bekannteste Weg ist der „classique“-Weg von Malaucène, der als einer der schwierigsten und lohnenswertesten Wanderwege Frankreichs gilt. Der Aufstieg dauert in der Regel etwa 4-5 Stunden und bietet eine atemberaubende Aussicht auf die umliegende Landschaft.

Für Radfahrer ist der Mont Ventoux ein besonders beliebtes Ziel, da es hier jedes Jahr eine Etappe der Tour de France gibt. Der Aufstieg ist sehr anspruchsvoll und die Strecke ist etwa 21 km lang. Die Steigung beträgt durchschnittlich 8,5% und es gibt einige sehr steile Abschnitte, die bis zu 12% betragen können. Es ist eine Herausforderung für erfahrene Radfahrer, aber die Aussicht auf den Gipfel und die Umgebung ist es wert.

Die Umgebung des Mont Ventoux bietet auch eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Geschichte und Kultur der Region zu erkunden. In der Nähe des Berges befinden sich malerische Dörfer wie Bédoin, Malaucène und Sault, die alle eine reiche Geschichte und Kultur haben und einen Besuch wert sind. Es gibt auch eine Vielzahl von Weingütern in der Umgebung, die Weinproben und Führungen anbieten und eine Chance bieten die regionale Küche zu genießen.

Insgesamt ist der Mont Ventoux ein unvergessliches Reiseziel für Naturliebhaber, Sportler und diejenigen, die Geschichte und Kultur entdecken möchten. Es bietet eine unvergleichliche Kombination aus natürlicher Schönheit und sportlicher Herausforderung

Das könnte Sie auch interessieren: