Home Auszeit-OrteBulgarien Bulgarien

Bulgarien

by mark-schwarz

Bulgarien ist ein europäischer Staat in Südosteuropa, ein Anrainerstaat des Schwarzen Meeres und in Bulgarien fließt zudem die Donau, ein Fluss, der sich bei Touristen größter Beliebtheit erfreut. Aufgrund der geografischen Lage von Bulgarien befindet sich das Land am Kreuzweg von Afrika, Asien und Europa. Im Norden grenzt es an Rumänien, im Süden an Griechenland und die Türkei, im Westen an Serbien und Mazedonien und im Osten an das Schwarze Meer.

Bolatastrand bei Kaliakra in Bulgarien am Schwarzen Meer30 Prozent der Fläche von Bulgarien bestehen aus Gebirgen, die übrigen 70 Prozent aus Hügelland und Tiefebenen. Die höchste Erhebung des Landes ist mit 2.376 m der Botev-Gipfel. Sowohl das Mittelmeer wie auch das Schwarze Meer wirken auf das Klima in Bulgarien ein. Mit durchschnittlich 2.500 Sonnenstunden pro Jahr herrschen hier beste Voraussetzungen für unterschiedliche Tourismusformen. Das osteuropäische Hochdruckgebiet, das Azorenhoch und das Islandtief wirken als Aktionszentren auf das Klima des Landes ein. Die besondere Lage, zwischen zwei Klimazonen gelegen, wirkt sich auf die Flora und Fauna des Landes aus, welche gekennzeichnet ist durch eine besondere Vielfalt. Auf die biologischen Faktoren bezogen, liegt Bulgarien europaweit an zweiter Stelle. 15.000 Tonnen Kräuter werden jährlich exportiert und knapp 37 Prozent des Territoriums besteht aus Wäldern. In der Zeitzone Osteuropas gelegen, geht die Uhr hier gegenüber der koordinierten Weltzeit um zwei Stunden voraus.

In Bulgarien befinden sich zahlreiche Tourismuszentren unterschiedlicher Natur. An der Schwarzmeerküste liegen mit Goldstrand und Sonnenstrand Partymeilen, aber auh einige sehr bekannte Kurorte, in denen Badegäste in den Sommermonaten, umgeben von herrlicher Natur, wunderbar entspannen können. Spa und Wellness begeisterte können es sich das ganze Jahr über in Bulgarien gut gehen lassen. Die zahlreichen Gebirge bieten im Sommer wie im Winter ideale Voraussetzungen für Sport, Urlaub, Freizeitgestaltung und Erholung. Die Skisaison dauert in den Mittel- und Hochgebirgslagen durchschnittlich rund 130 Tage pro Jahr. Geboten werden Übernachtungsmöglichkeiten in allen Budgetklassen. Vom einfachen Camping bis zum erstklassigen Hotel wird in Bulgarien ein breit gefächertes Spektrum an Möglichkeiten offeriert. Gleich drei europäische Fernwanderwege (E8 Rila-Rhodopen, E4 Vitosha-Verila-Rila-Pirin, E3 Endabschnitt Kom-Emine) verlaufen durch das Land. Einige architektonische Freilichtmuseen erinnern die Besucher and die bulgarische Architektur, aus der Zeit der Wiedergeburtsepoche.

Mit seiner tausendjährigen Geschichte hat das Land den Gästen mit Interesse an Kultur, Religion, Architektur, Geschichte und Kunst viel zu bieten. 160 Klöster, 330 Museen, 36 Kulturreservate und 40.000 historische Stätte (7 UNESCO Welterbe) bieten stets unerschöpfliche Möglichkeiten.

Flagge von Bulgarien

Die Trikolore Bulgariens setzt sich aus drei gleich großen, horizontalen Streifen zusammen: oben weiß, in der Mitte grün und unten rot. Jede dieser Farben hat seine Bedeutung: weiß – für Freiheit und Frieden, grün – für die Natur und Fruchtbarkeit des Landes Bulgariens und rot – für das Blut, das beim Kampf für die Freiheit geflossen ist.

Fahne von BulgarienDie ersten Bulgarenstämme nutzten noch abgeschnittene Pferdeschwänze als Fahne. Während des später folgenden Byzantinischen Reiches und nach der Christianisierung begann man Fahnen zu hissen, die die Grundlagen waren für die heutige Flagge. So nutzten die Haiduken und die Woiwoden, die damaligen Widerstandskämpfer gegen die Türken, noch eine rein grüne Fahne, mit einem goldenen Löwen in der Mitte und der Aufschrift „Freiheit oder Tod“.

Die berühmte freiwillige „Erste Bulgarische Legion“, die von dem bulgarischen Freiheitskämpfer Georgi Rakowski gegründet wurde, ging 1860 – 1861 mit der weißen – grünen – roten Flagge in den russisch-türkischen Krieg, erstmals während der Schlacht in Braila, in Rumänien. Diese Flagge, so wie sie in ihrer heutigen Form und mit den heutigen Farben aussieht, wurde 1879 angenommen.  Später, 1947 wurde dann noch ein Staatswappen eingefügt. Aber ab 1990 wurde dieses Staatswappen aus der Flagge wieder entfernt.

Bulgarien im Südosten von Europa hat für Touristen einige Schätze parat. Besonders die Küste am Schwarzen Meer mit Goldstrand und Sonnenstrand sowie Städte wie Warna und Odessa sind eine Reise wert.

Das natürliche Bulgarien erleben

Weitläufige Landschaften mit abwechslungsreichen Regionen, pures Urlaubsgefühl und herrliche Küsten, dies alles beschreibt die Schönheit des Reiselandes Bulgarien, die man auf Reisen in dieses südosteuropäische Land am Schwarzen Meer erleben kann.

In Bulgarien leben 7,3 Millionen Einwohner. Das Land grenzt an Rumänien, Mazedonien, Serbien, Griechenland und die Türkei. Sofia als Hauptstadt sollte bei im Rahmen von Bulgarien-Reisen unbedingt besucht werden. Malerische Gassen, bunte Märkte und zahlreiche Shops und Boutiquen laden zum Schlendern und Verweilen ein.

Bulgariens Strände am Schwarzen Meer

Warna - Pobit Kamani SteineBesonders beliebt ist die Region der Küsten am Schwarzen Meer. Hier lässt es sich herrlich entspannen und die Schönheit des Landes wird den Urlaubern hier in voller Pracht den Gästen zu Füßen gelegt. Bekannte Urlaubsziele sind Goldstrand und Sonnenstrand sowie die Stadt Nessebar. Reisen an Bulgariens Strände gelten als besonders preiswerter Urlaubstipp. Hier kann man nach Herzenslust im Meer und in der Sonne baden und verschiedenen Wassersportarten nachgehen.

Weitere Ziele in Bulgarien

Für Bulgarien-Reisen sind außerdem die Städte Plowdiw, Russe, Stara Sagora sowie Warna und Burgas empfehlenswert. Sie sind sowohl reich an kulturellen Einrichtungen und weisen zugleich eine lange und einflussreiche Geschichte auf, welche sich in der Optik und Gestaltung der Städte sichtbar macht. Reisende, welche gerne einen aktiven Urlaub verbringen möchten, können hierfür das Balkangebirge wählen. Wanderungen oder ausgedehnte Spaziergänge sind hier wunderbar realisierbar.

Die abwechslungsreiche Natur Bulgariens lässt sich in drei der weitläufigen Nationalparks erleben. Weiterhin verfügt das Land über 55 Naturreservate sowie über elf Naturparks. Wer die freilebenden Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten möchte, sollte einen Ausflug in einen der Parks auf seinen Bulgarien-Reisen unbedingt mit einplanen.

 

Der Goldstrand in Bulgarien

Der Goldstrand, mitten in einer herrlichen Waldlandschaft gelegen, befindet sich am Schwarzen Meer, nördlich der Stadt Warna, in Bulgarien. Der Name steht für den gold schimmernden Sandstrand mit einer Länge von 3,5 km und einer Breite von teilweise bis zu 100 m, wie auch für die gleichnamige Stadt.

Der Name Goldstrand wurde bereits vor vielen Hundert Jahren verwendet. In der Hochsaison werden Temperaturen um die 27 °C erreicht und auch das Meer ist dann mit Temperaturen um die 24 °C angenehm warm. Die Promenade vom Goldstrand ist gesäumt mit touristischen Einrichtungen wie Hotels, Restaurants und Supermärkten. Von Mitte Mai bis Mitte Oktober ist am Goldstrand Badesaison, die Hauptsaison ist von Juni bis August.

Schwarzes Meer: Partyurlaub in Goldstrand

Goldstrand in BulgarienBesonders Partyhungrige zieht es immer mehr in dieses Gebiet, seit einigen Jahren spricht sich der Goldstrand immer mehr als „Ballermann am Balkan“ herum. Hier befinden sich inzwischen mehr als 10 Diskotheken, in denen in den Sommermonaten die üblichen Mallorca-Sänger, wie Micke Krause und Jürgen Drews, auftreten. Seit dem Jahr 2004 befindet sich in der Mitte von Goldstrand die größte Partymeile von Bulgarien. Viele Discos und Aktionen animieren vor allem Jugendliche, dort einen erlebnisreichen Partyurlaub zu verbringen.

Schwarzes Meer: Urlaub mit Aktivitäten in Goldstrand

In Goldstrand kommen nicht nur Partybegeisterte, sondern auch Sportfans und Erholungssuchende voll auf ihre Kosten. Angeboten werden hier neben Reiten, Minigolf, Volleyball und Tennis auch Wassersportaktivitäten wie Hochseeangeln, Tauchen, Surfen Segeln. Zahlreiche Ausflugsangebote in die Umgebung sorgen dafür, dass keine Langeweile aufkommt. So besteht die Möglichkeit an einer Shopping Tour nach Carna, einer Tour nach Sofia oder Varna, wie auch einer Jeep Safari durch den bulgarischen Dschungel oder ins Delfinarium Varna teilzunehmen. In Goldstrand ist der Bau von einigen Luxusappartmenthäusern im Gange, wodurch eine ganzjährige Bewohnung der Stadt erreicht werden soll.

Goldstrand bietet einen idealen Mix aus Sonne, warmem Wasser, Sportaktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Kultur, wie auch natürlich dem ausgiebigen Nightlife. So kommen alle Besucher voll und ganz auf ihre Kosten.

Sonnenstrand

In der Bucht von Nessebar, am Schwarzen Meer in Bulgarien gelegen, befindet sich der Badeort Sonnenstrand. Es ist ein nationaler Kurort und der größte Tourismusort von Bulgarien. Rund 38 km entfernt befindet sich Burgas, die nächste Stadt und mit 230.000 Einwohnern die viertgrößte von Bulgarien.

 

Schwarzes Meer: Partyurlaub am Sonnenstrand

Sonnenstrand in BulgarienDer Strand von Sonnenstrand ist ca. acht Kilometer lang und 100 Meter breit. Beliebt und bekannt ist der Ort für sein Nachtleben mit zahlreichen Bars, Kneipen, Klubs und Restaurants. Vor allem junges Publikum zieht es nach Sonnenstrand. In der sichelförmig gebogenen Bucht mit dem klaren warmen Wasser, dem weichen Sand und dem wolkenlosen Himmel wird in den Sommermonaten die Nacht zum Tag gemacht. Besonders zwischen Juni und September reisen viele deutsche Pauschaltouristen nach Sonnenstrand und ins benachbarte Goldstrand, um mal so richtig zu feiern und die Sau rauszulassen. Ein Grund dafür ist, dass die Preise häufig günstiger sind, als vergleichbare Ziele in der Türkei oder in Griechenland.

Nach einer langen Nacht erholen sich die Urlauber am Strand oder am Hotel-Pool. Wer nicht übertrieben und Lust auf sportliche Aktivitäten hat, kann in Sonnenstrand aus einer Vielzahl an Möglichkeiten wählen. Egal ob Beachvolleyball, Angeln, Boot fahren, Jet Ski, Surfen, Segeln, Reiten, Tennis, Fallschirmsegeln, Bogenschießen, Radfahren, Minigolf oder Bowling – in Sonnenstrand am Schwarzen Meer ist alles möglich. Wessen Reisekasse nicht für das Nachtleben verplant ist, hat auch die Möglichkeit, eine Jacht zu mieten und so einen Trip nach Russland, Georgien oder in die Türkei zu machen.

Schwarzes Meer: Sonnenstrand abseits von Party

Besonders in der Vor- und Nachsaison ist die schöne Region bei älteren bzw. besser verdienenden Touristen immer beliebter. Denn auch das kulturelle Angebot der Region kann sich sehen lassen. Die antike Stadt Nessebar ist ein wahres kulturelles Highlight mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Der zum Weltkulturerbe gehörende Ort ist vollständig erhalten und so eine wahrhaft sehenswerte Attraktion für alle Kulturinteressierten. Neben Nessebar ist der antike Ort Sozopol ein weiterer Höhepunkt der Region. Sozopol, wie Nessebar auf einer Halbinsel gelegen, ist die älteste Stadt an der Schwarzmeerküste von Bulgarien und beliebt bei Künstlern und all denen, die der Hektik und dem Stress des Großstadtlebens entfliehen wollen.

Info für den Urlaub: Mobilfunknetze in Bulgarien

Nicht nur am bekannten Goldstrand am Schwarzen Meer, sondern in vielen Ecken von Bulgarien ist ein schöner Urlaub möglich. Auch in dieser Zeit des Jahres ist das Mobiltelefon ein guter Begleiter. Doch, was ist zu beachten?

Mit dem Handy in Bulgarien telefonieren

Nicht nur Telefon, SMS und Internet werden gerne im Urlaub genutzt, auch die Kamera, die Wetterapp und vielleicht sogar die Navigationssoftware kann zu dieser Zeit sehr hilfreich sein. Wer im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise sein Handy nutzt, sollte aber einige Details des bulgarischen Mobilfunknetzes kennen.

Handy in Bulgarien: Notfallnummern

Mobilfunknetz in BulgarienUm in Bulgarien den Rettungsdienst telefonisch erreichen zu können, ist wie in Deutschland die 112 zu wählen. Die gleiche Nummer hat dort auch die Notrufzentrale der Polizei.

Anrufe aus Bulgarien nach Deutschland

Für Anrufe mit dem Handy aus Bulgarien nach Deutschland muss wie in jedem Ausland die Landesvorwahl 0049 vor die deutsche Telefonnummer gesetzt werden. Im Gegenzug muss die 0 der Städtevorwahl oder Mobilfunkvorwahl weggelassen werden. Achtung: Dieses muss besonders beachtet werden, wenn eine Nummer aus dem Nummernspeicher des Handys angerufen werden soll. Ist die Nummer nicht im internationalen Format +49 hinterlegt, erfolgt möglicherweise ein Inlandanruf in Bulgarien.

Mobilfunknetze in Bulgarien

In Bulgarien gibt es die drei Netzbetreiber: Mtel, Globul und Vivatel. Theoretisch kann ein deutscher Kunde in jedem der drei Mobilfunknetze telefonieren. Alle deutschen Anbieter haben mit allen bulgarischen Netzbetreibern eine Roamingvereinbarung getroffen. Unbedingt sollte man sich vor Reisebeginn über die anfallenden Kosten für Handygespräche, SMS und Internetnutzung bei seinem deutschen Anbieter erkundigen. Ganz wichtig: Die automatische Netzsuche abschalten. Mehr dazu hier. Denn das falsche Netz kann im Ausland hohe Kosten verursachen. Bei einem längeren Urlaub kann es günstiger sein, vorübergehend eine SIM-Karte eines bulgarischen Anbieters zu nutzen.